Magazin: Designer Kilian Kerner im Gespräch

März 2017
Magazin: Designer Kilian Kerner im Gespräch

Aufschlag: Designer Kilian Kerner

präsentiert eigene Tennis-Kollektion in Berlin

 

„Bidi Badu by Kilian Kerner“ heißt die neue Modekollektion von Designer Kilian Kerner. Doch statt High Fashion entwarf der 38-jährige eine Tenniskollektion für Männer und Frauen. Zum Launch der neuen Kollektion sprach Sandra Pabst mit Kilian Kerner über sein Faible für Tennis und über Steffi Graf.

Sandra Pabst (SP): Spiel, Satz, Sieg: Herr Kerner, haben Sie heute schon Tennis gespielt?

Kilian Kerner (KK): Nein, das habe ich nicht. Aber ich spiele seit 31 Jahren leidenschaftlich Tennis. Ich liebe diesen Sport.

SP: Wie kam es zu der Zusammenarbeit mit dem Sportswear-Label „Bidi Badu“?

KK: Ich bekam das Angebot eine Kollektion zu designen. Für mich hat sich damit ein Lebenstraum erfüllt. Ich hatte die Chance, meine zwei größten Leidenschaften im Leben zusammenzubringen: Tennis und Mode. Etwas Besseres gibt es für mich nicht.

SP: Tennis war lange Zeit sehr populär, aktuell sind es andere Sportarten…

KK: Mir ist es egal, ob Tennis gerade in ist oder nicht. Wir haben mit Angelique Kerber immerhin eine deutsche Nummer 1. Das ist großartig. Ich stehe gern auf dem Tennisplatz. Hier kann man so viel lernen, auch fürs Leben.

SP: Erzählen Sie uns bitte mehr über Ihre neue Kollektion.

KK: Als Tennisspieler weiß ich, was Tennissachen aushalten müssen. Ich habe geometrische Muster und kräftige Farben wie pink, petrol und orange für die Damen und gedeckte Farben wie grau für die Herren verwendet. Bei den Damen habe ich mit Plissees gearbeitet. Die Sachen sind vielfältig einsetzbar und können auch zum Yoga oder Pilates getragen werden.

SP: Welche Tennisspielerin würden Sie gern einmal einkleiden?

KK: Das wäre Serena Williams. Am liebsten würde ich jedoch ein Match gegen Steffi Graf spielen. Ich bin ein großer Fan von ihr.

SP: Vielen Dank für das Gespräch.

Foto: René du Vinage, RCR

Das Interview erschien auf www.redcarpetreports.de